Qualitätsprüfung "to go" - mit dem Holzfeuchtesensor

Heizen mit Holz ist äußerst klimafreundlich, denn es wird nur so viel Kohlendioxid bei der Verbrennung abgegeben, wie der Baum vorher zum Wachsen aus der Atmosphäre gebunden hat. Soweit die Theorie, doch wenn das Holz nicht die richtige Qualität hat, geht diese Rechnung nicht mehr auf: Zu feuchtes Brennholz hat nicht nur einen höheren Verbrauch sondern stellt auch ein Risiko für Mensch und Umwelt dar.

Wie eine Studie von Stiftung Warentest ergeben hat, vervielfachen sich die Abgaswerte von Brennholz je nach Feuchtegehalt erheblich. Die Messungen zeigten mitunter einen enorme Mehrbelastung mit Kohlenmonoxid sowie Kohlenwasserstoffen, was auf eine unvollständige Verbrennung hindeutet. So hat feuchtes Holz auch eine um ca. 30% reduzierte Ausbeute gegenüber trockenem Holz. Zudem macht man sich durch das Verbrennen von Holz mit einem Feuchtigkeitsgehalt von über 25% (der Idealwert liegt ca. bei 13-14%) sogar strafbar. Dabei wäre das unnötige mehrfache Risiko nur zu allzu leicht vermeidbar:

Besser selber messen!
Es gibt heutzutage handliche Holzfeuchtemesser, die in jede Jackentasche passen. Der Burg Wächter DRY PS 7400 ist einfach zu bedienen und kommt mit einem praktischen Etui. So ist das Gerät (H 90 x B 50 x T 20 mm)schnell eingesteckt, wenn es zum Holzhändler geht, was sich unbedingt empfiehlt, da die tatsächliche Holzfeuchte sich oft durch den vom Händler angegebenen Wert unterscheidet, was sich im Messverfahren begründet. Der vom Händler angegebene Wert bezieht sich nämlich auf das Anfangs- nicht das Trockengewicht, und ist deshalb meist höher als angegeben.

  • Messung von Brennholz-Feuchtigkeit, Wänden, Estrich usw, Direkte Anzeige auf Display
  • Einfache Anwendung: Einschaltung per ON/OFF-Taste (für Modusauswahl 3 Sek. halten)
  • Modi: Holzfeuchtemessung, Feuchtemessung in festen Materialien, Luftfeuchtemessung, Temperaturmessung der Umgebung
  • Messung von Feuchte in Holz, Rigips, Papier, Pappe, Beton, Mauerwerk oder Estrich
  • Messung der Umgebungstemperatur möglich (in °C oder °F)
  • Messbereich: Holz (4 bis 60%), Feste Materialien (0,2 bis 3,0%), Luftfeuchtigkeit (85%)

Inkl. Zubehör: Batterie und Tasche

Lesen Sie mehr zum Thema "Risiko: Feuchtes Brennholz"