Kaminöfen mit Wasser-Wärmetauscher

Ein wasserführender Kaminofen wird als zusätzlicher Energielieferant an das zentrale Heizungssystem angeschlossen. Im Kaminofen befindet sich eine Wassertasche, die beim Feuern des Ofens mit erwärmt wird. Das erhitzte Wasser gelangt anschließend über einen Wärmetauscher in den Pufferspeicher.
So wird bei den meisten Kaminöfen ca. 2/3 der Wärme dem Wasser, und 1/3 als Warmluft oder gesunde Strahlungswärme dem Raum zugeführt.