Der Kachel- und Heizkamin

Der Kachel- und Heizkamin, oder auch Warmluftkamin, ist eine Zusatzheizung mit dem Blick auf das offene Feuer. Der Warmluftkamin sieht aus wie ein offener Kamin, hat aber einen Heizeinsatz mit Glasscheibe. Dadurch wird die Wärme länger gehalten und dem Raum zugeführt. Die erwärmte Luft wird durch Lüftungsgitter oder Lüftungskacheln in den Raum abgegeben. Durch die im Sockel eingebauten Öffnungen steigt die kühle Raumluft am Heizeinsatz und Rauchrohr entlang und erwärmt sich. Dieser Kreislauf wird auch als Warmluftsystem bezeichnet. Die Warmluft wird so besser genutzt als z.B. beim offenen Kamin.

Die Heizeinsätze gibt es in verschiedene Ausführungen. Durch die große Sichtscheibe ist das flackernde Feuer zu erleben und schafft so eine gemütliche Atmosphäre im Raum. Die Wärmeabgabe erfolgt schnell, deshalb ist der Heizkamin als Zusatzheizung optimal geeignet. Ein Teil der Wärme wird indirekt als Strahlungswärme über die Kacheloberflächen abgegeben.

Außerdem bieten einige Kamineinsätze die Möglichkeit, keramische Züge anzuhängen. Das steigert den Anteil der Strahlungswärme.

Heizkamine lassen sich in folgende Typen differenzieren:
  • Warmluftkamine mit Wasser-Wärmetauscher können das ganze Haus heizen (in Verbindung mit einem Pufferspeicher) und an die Zentralheizung angeschlossen werden.
  • Kachelofen-Heizeinsätze ermöglichen einen effizienten und geschlossenen Kreislauf mit gutem Blick auf das flackernde Feuer.
  • Gaskamine bieten umweltfreundlichen Komfort: Die Temperatur lässt sich per Fernbedienung regeln. Abgase und Frischluft werden durch ein konzentrisches Röhrensystem geleitet. 
  • Heizkassetten Upgrade für offene Feuerstätten – für sauberes Heizen und höhere Effizienz
Heizkamine /Kachelofen-Heizeinsätze führen wir von folgende Herstellern: